Training & Erziehung deines Hundes

Wer regelmäßig mit seinem Hund trainiert, sei es z.B. in einer Hundeschule oder gemütlich Zuhause beim Clickertraining, weiß, dass das passende Trainingszubehör für das Hundetraining sehr nützlich und manchmal auch notwendig ist. Was wäre ein Clickertraining ohne Clicker, Targetstick und Leckerli? Und wie soll man denn die Leckerli in die Hundeschule mitnehmen, wenn man keine Leckerlitasche hat? Und auch der Rückruf des Hundes ist ohne Hundepfeife ziemlich schwer, denn Hunde können das Rufen ihres Besitzers manchmal gekonnt überhören. So ein Pfiff aus der Hundepfeife kann da schon eine andere Wirkung haben und ist natürlich auch lauter und vor allem gleichbleiben. Deshalb sollte man z.B. immer Hundepfeifen derselben Frequenz verwenden. Hier findest du eine Auswahl an Produkten, die euch beim Training begleiten und helfen.

Dummytrainingzubehör

Beim Hundetraining und allgemein der Beschäftigung deines Hundes gibt es viele verschiedene Wege und Sportarten. Das Dummytraining ist einer davon. Die meisten Retrieverbesitzer können mit dem Begriff sicher etwas anfangen. Doch mittlerweile ist Dummytraining auch darüber hinaus bekannt und beliebt. Den Retrieverrassen liegt das Apportieren (apportieren, engl: to retrieve, daher kommt übrigens die Rassebezeichnung) im Blut und eine artgerechte Beschäftigung ist das Dummytraining. Einfach gesagt trainiert man hierbei das waidgerechte Apportieren. Dabei wird zunächst kein echtes Wild, sondern ein Dummy (eine Attrape / Wildersatz) verwendet. Ein klassischer Dummy für das Dummytraining ist z.B. ein aus Canvasstoff genähter zylinderförmiger Sack mit einer Wurfkordel dran. Für Workingtests (Prüfungen) ist dieser oft grün und 500 g schwer. Doch es gibt viele verschiedene Hundedummys in vielen verschiedenen Farben und Formen. Mehr dazu findest du in der Kategorie Dummytraining.

Neue Tricks mit Clicker & Targetstick

Wenn du deinen Hund geistig auslasten und ihm nebenbei neue Tricks beibringen möchtest, dann probiere es doch mal mit dem Clickertraining. Dafür benötigst du einen Clicker, Leckerli, eventuell einen Targetstick und Geduld. Der Clicker ist ein kleiner Gegenstand aus Plastik, der einen Druckknopf enthält. Wenn du den Knopf drückst ertönt der Click. Zeigt dein Hund das gewünschte Verhalten bestärkst du ihn mit einem Click und belohnst ihn anschließend. Dadurch lernt er zielgerichtet was er tun soll und wird es wiederholen. Am besten informierst du dich in einem Ratgeber und online wie genau man den Clicker einführt und welche Tricks für den Anfang geeignet sind. Als Leckerli zur Belohnung eignen sich die kleinen, weichen Softies sehr gut. Aber auch die Trainingswürste Meat&Treat von Fleischeslust sind in kleine Würfel geschnitten sehr gut und beliebt. Der Targetstick ist übrigens eine Zeigehilfe für deinen Hund und du kannst ihn damit dorthin leiten, wo du ihn hin haben möchtest.

Hundetraining leicht gemacht

Mit dem passendem Trainingszubehör gelingt das Üben wie von selbst. Die Basics findest du in der Kategorie Trainingszubehör. Dazu gehören eine Hundepfeife, Leckerli und z.B. eine Schleppleine aus Biothane. Die meisten Hundebesitzer verwenden eine Hundepfeife der Firma ACME. Diese gibt es in bunten Farben und unterschiedlichen Frequenzen wie z.B. 211,5 Hz. Wichtig ist, dass man immer bei der selben Frequenz bleibt, da der Hund sich an seine ACME Hundepfeife gewöhnt. Doch auch eine Leckerlitasche ist sehr praktisch in der Hundeschule oder unterwegs. Hier gibt es viele verschiedene Arten in verschiedenen Farben, so dass du deine Leckerlitasche passend zu deinem Gassi-Outfit aussuchen kannst. Eine Schleppleine ist praktisch, wenn dein Hund sich noch nicht zurück rufen lasst und ist eine Sicherheit für dich und deinen Hund. Meistens ist eine Schleppleine 5 oder 10 m lang und viele Hundebesitzer verwenden Schleppleine aus Biothane, da Biothane tolle Eigenschaften hat.